Der BioElektrische Körper

Unser Wesen ist elektrisch. Unser gesamtes Nervensystem - eigentlich ein elektromagnetisches Netz welches sich durch alle großen Organe webt - ist verbunden mit jedem anderen System unseres wundervollen Körpers, aber auch mit unserem Geist/Gedanken und damit auch unserem Verhalten. Energiemedizin basiert auf dem Verständnis dass jedes dieser Systeme auch ein Gegenstück im Energiefeld (Biofeld) des Körpers hat und auch auf dieser Ebene angesprochen werden kann.

Hier ein Beispiel: Das Magnetfeld des Herzens ist ungefähr 100 mal stärker als das Magnetfeld des Gehirns. Und sein Ursprung ist nicht im Gewebe des Herzens zu finden. Vielmehr kann es mehrere Meter außerhalb des Körpers gemessen werden.

 

Physis
Der physische Körper wird von unserem BioElektrischen Körper gespeist. Solange wir leben ist unser Licht angeschaltet und wenn wir sterben dann geht dieses Licht aus. Aber der Körper selbst verweilt. Wenn unser Herz stehen bleibst dann wird es mit einem Elektroschock reanimiert und zwar mit der selben Elektrizität die aus unseren Steckdosen kommt. Die Gesundheit, Kraft und Kohärenz unseres BioElektrischen Körpers informiert unseren physischen Körper. Je stärker dessen elektrische Landung ist desto besser kann die physische Körper alle Prozesse vollziehen die benötigt werden um gesund zu bleiben. Wenn unsere Spannung nachlässt fängt unser Körper an unruhig zu werden denn die Energie wird dann knapp um alles am Funktionieren zu halten.

Entzündung ist ein Zeichen dass der elektrische Strom im Körper nicht frei fließen kann. Wenn die Energie an bestimmten Stellen ins stocken gerät kommt es an manchen Stellen zu Zuviel Energie und in anderen zu Zuwenig. Gesundheit ist dadurch definiert dass die Energie im Körper frei fließen kann.

Emotional
Unsere Emotionen sind der Schlüssel zu BioElektrischen Gesundheit. E-Motionen sind  Energie in Bewegung. Das Leben spielt auf unseren Emotionen und eine gesunde emotionale Reaktion dauert ca. 90 Sekunden (Jill Bolte Taylor) Wenn also eine Welle einen bestimmten Gefühl durch uns geht generiert diese Moleküle in Bewegung (Candace Pert), welche die Frequenzen einer bestimmten Emotion tragen. Im Idealfall wird eine Welle erzeugt, fließt, steigt an und bricht. Aber so viele von uns werden darauf trainiert diese Wellen vom Fließen abzuhalten. Diese zurückgehaltenen Wellen befinden sich alle noch in unseren Körpern und die dazugehörenden erzeugten chemischen Moleküle dazu. Diese Zurückhalten erzeugt Widerstand und stille Entzündungen in unserem Körper. Und je länger dieser Zustand anhält desto erschöpfter und kraftloser werden wir.
Indem wir lernen unsere Emotionen zu akzeptieren und ihnen erlauben da zu sein, indem wir verstehen dass es notwendig ist diese auszudrücken und loszulassen ohne sie zu unterdrücken und zu bewerten, finden wir wieder zurück zum natürlichen Fluss von der Trauer zur Freude, von Ärger zu Vergebung und von Widerstand zum Fließen.

Mental
Wir neigen dazu zu glauben dass unser mentaler Körper oder unser Mind nur in unserem Kopf wohnt. Denn diese ist der Ort an dem wir sie erfahren. Jedoch ist unser gesamtes BioElektrisches System - unser Biofeld - beeinflusst von unseren Gedanken. Bestimmte Gedankenmuster beeinflussen - positiv oder negativ - bestimmte Körperzonen in und um unseren Körper herum.

Indem wir den BioElektrischen Fluss in unserem Körper harmonisieren wird es uns möglich zu einer inneren Ruhe zu finden und den unruhigen Geist zu zähmen.

Ahnen
Die physischen, mentalen und emotionalen Erfahrungen unserer Vorfahren beeinflussen uns  viel mehr als wird denken. Unsere DNA ist nicht nur zuständig für unsere Augenfarbe oder Haardichte sondern birgt auch Informationen über Prägungen bezüglich Depression, Angstzustände und so weiter. Viele der inneren emotionalen Zustände unter denen Menschen leiden haben ihre Wurzel weit bevor wir uns als eigenständiges Wesen begreifen. Indem wir das Feld dass unsere DNA freigibt betreten können wir Einfluss nehmen auf die Genexpression - unserer eigenen und auch der unserer Nachfahren.

Spirituell
Die meisten von uns sind in einer Welt aufgewachsen die Wissenschaft und Spiritualität strikt trennt. Und wir mussten uns für eines der beiden Lager entscheiden. Die Wissenschaft denkt beweisen zu können dass es keine Seele gibt. Und wenn wir dann eine Erfahrung machen dass wir Licht sind oder das Licht sehen, wird dieses als eine spirituelle oder religiöse Erfahrung definiert. Nichtsdestotrotz ist unser Körper ein Körper aus Licht - und man könnte auch soweit gehen dieses Licht als unsere Seele zu bezeichnen. Und dieses Licht ist gänzlich verbunden und gespeist von unserer elektrischen Umfeld ( ja - alles lebendige ist elektrisch) und dem Kosmos denn alles ist ein unsichtbares Licht.  Indem wir anfangen unseren BioEletrischen Körper zu verstehen bauen wir eine Brücke zwischen den verschiedenen Sichtweisen und Sprachen die letztendlich alle von dem Gleichen sprechen. Klar ist, dass unser Geist anfangen kann sich zu entspannen wenn wir sowohl eine wissenschaftliche als auch eine spirituelle Seins-Erfahrung haben können.

 


„Was man zu verstehen gelernt hat, fürchtet man nicht mehr.“
Marie Curie